Der ultimative Guide wie du das iPad zum Allroundwunder machst

Das iPad für alle Bereiche des Lebens nutzen? Na aber sicher!

Apple bringt nicht immer Neuigkeiten auf den Markt. Dafür gibt Apple den Dingen eine Bedeutung und einen Sinn.

Die Tablets die Samsung vor und während dem iPad im Angebot hatte hatte tolle Features und waren absolut einmalig. Es gab und gibt nur ein Problem an dem Vorgehen von Samsung und Co. Keiner braucht diese tollen neuen Features. Wieso? Weil sie zwar da sind aber ohne große Bedeutung. Entweder sind die Geräte fehlerhaft oder die Features nicht vollständig ausgereift.

Apple war in diesem Zusammenhang immer etwas hinterher. Dafür hatten die gelieferten Funktionen einen Grund. So war es auch mit dem iPad.

Sind wir mal ehrlich, hättest du dir vor 5 Jahren gedacht, dass Tablets, allen voran das iPad, so einen wichtigen Stellenwert im Businessbereich bekommen?

Aus diesen Möglichkeiten sind dann Ideen wie das iPad-only Experiment entstanden. Blogger wie Lars Bobach und Ivan Blatter haben das iPad und seine Möglichkeiten für sich entdeckt. Und im Unternehmensbereich ist es ähnlich. In vielen Bereichen wächst der Bedarf an Tablets im Gegensatz zu Notebooks.

Aber was kannst du nun alles genau vom iPad erwarten und wie kannst du dein Büro mobil und minimalistisch mit dem iPad-only Lifestyle abbilden?

Multimedia und Unterhaltung mit dem iPad-only Lifestyle

Multimedia ist wohl definitiv die Hauptsparte für die das iPad im Privatkundenbereich genutzt wird. Kein Wunder, schließlich werden unterschiedliche Größen geboten, sodass jeder auf seine Kosten kommt.

Angeboten werden hierbei das iPad Mini (7″) und das iPad (9,7″, vormals iPad Air) beide Modelle richten sich in diesem Zusammenhang und aufgrund der Leistung und Technik an Privatkunden.

Doch welche Faktoren kommen beim Thema Unterhaltung überhaupt zur Sprache?

Games auf dem iPad

Der AppStore wächst mit jedem Tag. Ein beachtliches Wachstum bieten dabei die Spiele die regelmäßig programmiert und im AppStore angeboten werden. Auch Apple hat diese Sparte nun erkannt und sieht sie nicht mehr als Nische. Wie ich darauf komme?

Mit iOS 11 gibt es eine vollständige Überarbeitung des AppStores. Dieser wird dann in 2 große App Kategorien unterteilt. Das wären zum einen die „Apps“ mit Software aus diversen Kategorien und dem Reiter „Games“. Das zeigt eine faszinierende Entwicklung und gleichzeitige Neuausrichtung von Apple in Bezug auf den AppStore und die Apps an sich.

Auch große Firmen wie Nintendo haben mittlerweile die Machtstellung des iPad erkannt und fangen an diese für sich und dich zu nutzen. Klassiker wie Pokémon haben es somit auf die Apple Geräte geschafft. Aber auch Klassiker wie die Final Fantasy Reihe haben es erfolgreich auf das iPad geschafft. Zusätzlich kommen Neuentwicklungen wie Vain Glory die auf dem Markt einschlagen. Spiele die ich selbst gespielt oder empfehlen kann sind:

 

Um all diese Games genießen zu können bieten diverse Anbieter Unterstützung in Form von Controllern die sowohl als eine Art Case als auch in ungebundener Form für das iPad und das iPhone vorhanden sind. Siehe folgend:

Neben Videospielen die sogar auf dem iPad schon enorm real anfangen auszusehen kommen wir nun zum nächsten Punkt.

Videos, Serien und Filme mit dem iPad genießen

Egal ob in der Küche, im Bett oder Unterwegs. Vielleicht sogar im Flugzeug oder Zug. Eine Sache hast du garantiert nicht immer vor Ort. Einen Fernseher. Wenn du Serien oder Filme gucken willst, ist das natürlich schlecht.

Zum Glück kannst du überall dein iPad mitnehmen und darüber deine Lieblingsserie und den neuesten Film gucken.

Nutze entweder iTunes um dir direkt über Apple aktuelle Serien und Filme zu leihen oder zu kaufen. Wenn dir das Angebot nicht ausreicht oder nicht deine gewünschten Produkte vorhanden sind kannst du auch andere Anbieter hinzuziehen.

Es gibt in diesem Sektor 4 große Anbieter in Deutschland die vorhanden sind. Wenn du nicht das Geld hast um das Angebot von allen Anbietern zu abonnieren, kann es hilfreich sein vorher im Internet zu recherchieren ob deine Lieblingsfilme und Serien bei einem der Anbieter vorhanden sind. Gleichzeitig kannst du nachschauen welche Artikel sonst noch im Angebot vorhanden sind. Die Anbieter sind folgende:


• Amazon Prime Instant Video

Amazon hat eine ganze Reihe an erfolgreichen Eigenproduktionen die teilweise sehr erfolgreich sind. Allen voran sind „Mr. Robot“ und „Fear the Walking Dead

  • Preis: 8,99 €/Monat oder 69 €/Jahr (Testmonat?)

• Netflix

Netflix bietet eine Menge amerikanischer Serien und hat als Hauptaugenmerk Eigenproduktionen die meistens im Marvel Universum stattfinden und Serien wie „Orange is the new black“ oder „Orphan Black

  • Preis ab 7,99 €/Monat

• Maxdome

Als Unternehmen der ProSiebenSat1Media Gruppe tauchen bei Maxdome natürlich die vielen Serien auf die man sonst exklusiv bei den Sendern des Konzerns sehen kann. Neben Serien wie „Jerks„, zählen zu den Maxdome exclusive auch „Empire“ oder „Limitless“ (Wobei sich die Exclusives auch schnell wieder ändern können. Siehe Quantico, bisher ein Maxdome Exclusive, nun auch bei Amazon Prime)

  • Preis 7,99 € (Beachte, dass es für Maxdome eine Vielzahl an Rabatten gibt, die ständig wechseln)

• Sky Ticket (Entertainment und Cinema)

Sky hat seine Angebote nun auch weiter für den Kunden geöffnet. So können neben dem Zugriff auf die Serien auch die Sky exclusive Sender wie Fox HD genutzt werden. Entscheiden muss man als Kunde nur ob man lieber Serien oder Filme guckt. Sky Entertainment bietet dabei exklusive Erstausstrahlung berühmter Serien wie „The Walking Dead“ oder „Game of Thrones“ einen Tag nach der US-Ausstrahlung.

Mit Sky Cinema bietet das Unternehmen seinen Kunden den Zugang zu aktuellen Filmen weitaus früher als es in der Regel der Fall ist.

  • Der Preis variiert je nach Paket: 9,99 €/Monat oder 14,99 €/Monat für Entertainment oder Cinema.

 


Die Apps der Anbieter sind alle Übersichtlich und schön gestaltet, sodass der Genuss mit dem iPad kein Problem ist. Doch neben Filmen und Serien kann das iPad natürlich noch viel mehr. Kannst du dir vorstellen was sonst noch so kommt?

Lass deiner Kreativität mit dem iPad freien lauf

Lass deiner Kreativität freien Lauf!

Nachdem wir nun gesehen haben, wieviel Unterhaltung du mit dem iPad haben kannst, kommen wir nun zu einem anderem Aspekt der auch als Unterhaltung und Hobby sowie als Entspannung gesehen werden kann. Allerdings gibt es auch genug Menschen die genau hier den Schritt ins Business machen und schaffen, sich somit ihren Lebensunterhalt mit Hilfe Ihrer Kreativen Ader zu bestreiten.

Wenn du beispielsweise, wie ich, gerne Elektronische Musik machst, kannst du neben Apps wie Garageband auch Zubehör wie dieses hier nutzen: iRig Pad-Controller

Als nächstes brauchst du ebenfalls Equipment.

Denn das iPad eignet sich auch um Podcasts zu planen, aufzunehmen und im Anschluss zu bearbeiten. Dafür ist natürlich ein gutes Mikrofon unumgänglich.

Ebenfalls kannst du allerdings auch deine Videos hervorragend mit dem iPad schneiden um so auch Unterwegs schnell die aktuelle Podcast Folge oder dein nächstes YouTube Video aufzunehmen und fertig zu bearbeiten.

Passende Produkte hierfür:


Podcasts interessieren dich und du würdest gerne mehr darüber erfahren? Dann schau am besten mal bei meinem Kumpel Gordon vorbei. Gordon Schönwälder ist Coach und hilft dir das du einen erfolgreichen Podcast startest und führst.


Ansonsten wäre die Königsklasse der Kreativität am iPad wohl das Zeichnen. Dafür gibt es natürlich eine Handvoll Apps, mit denen du deine schöne Umgebung zum zeichnen inklusiver umfangreicher Werkzeuge zum bearbeiten deiner Skizzen und Zeichnungen. Das wichtigste dafür ist natürlich der richtige Stift. Es gibt so viele Stifte für das iPad wie Sand am Meer. Wenn du kein iPad Pro besitzt würde ich dir eine umfangreiche Recherche vor Erwerb eines Stylus empfehlen.

Mit dem iPad Pro gibt es ganz klar nur einen Stylus den man ausnahmslos empfehlen kann. Den Apple Pencil. Mit diesem kannst du besser zeichnen als mit vielen anderen Stiften für das iPad, weil sowohl der Grip als auch die Präzision des Stylus unangefochten sind. Zudem bietet Apple mit der Zeit immer mehr Features für den Apple Pencil an. Je nach Haltung des Stiftes ändert sich die Linienstärke bei schreiben und zeichnen etc.

Es ist dabei also egal ob du Künstler, Architeckt oder Zeichner für das neueste Comic oder Manga bist. Mit dem Apple Pencil und dem iPad Pro kannst du eine ganze Menge anfangen und umsetzen.

Produkte die ich empfehlen kann:

Kannst du dir schon vorstellen was man sonst noch mit dem Apple Pencil machen kannst, was noch weitaus produktiver ist?

Das iPad im Business – Nonplusultra in Effizienz und Mobilität

Der Apple Pencil, sowie auch jeder andere Pencil, lassen sich hervorragend für handschriftliche Notizen nutzen. Das bietet dir die Möglichkeit des papierlosen Büros. Egal ob PDF Dateien oder komplett eigene Notizen. Du kannst auf dem iPad alles annotieren und umgehend weiterleiten, ausdrucken oder bearbeiten.


GoodNotes ist eine App die ich dir in diesem Bereich mehr als empfehlen kann. Du kannst sowohl handschriftliche Notizen erstellen, dafür eine Vielzahl an unterschiedlichen Papierformaten wählen und auch PDF Dateien annotieren.

Für technische Zeichnungen kannst du eine Option aktivieren mit der alle Linien und Zeichnungen automatisch begradigt werden und in eine Geometrische Form umgewandelt werden.

Für tiefergehende Informationen zu GoodNotes kann ich dir all die informativen Artikel von Lars Bobach ans Herz legen.


Natürlich ist das noch nicht alles was dein iPad im Businessbereich für dich machen kann.

Wenn du dein iPad mit einer Tastatur unterstützt geht der Produktivitätszuwachs erst so richtig los. Die Effizienzsteigerung die dann stattfindet sucht seinesgleichen. Du kannst in allen Apps schreiben ohne von der, manchmal, nervigen iPad Tastatur beschränkt zu werden. Außerdem kannst du mit Shortcuts arbeiten die es dir ermöglichen Befehle und Aktionen wesentlich schneller auszuführen.

Bei Tastaturen für das iPad habe ich gute Erfahrungen mit 2 Modellen gemacht. Zum einen wäre das, für alle iPad Pro Nutzer, das Apple eigene Smart Keyboard. Die Haptik und das Aussehen suchen seines gleichen. Ich sehe nur immer ein kleines Problem bei dieser Tastatur.

Dadurch das die Tastatur direkt an dem iPad angebracht werden muss, bist du nicht voll und ganz mobil. Außerdem kannst du eben ausschließlich mit einem iPad Pro in den Genuss der Tastatur kommen. Ich habe mit meinem iPad Air 2 eine andere Tastatur in Benutzung, die voll und ganz allen Anforderungen genügt.

Das Keys-to-Go Keyboard von Logitech ist ausschließlich eine kleine schlichte Tastatur. Du musst diese also nicht mit einem Case an das iPad bringen. Gleichzeitig bietet mir das den Vorteil, die Tastatur auch für andere Geräte wie mein iPhone zu nutzen. Als Alternative dazu kann ich dir das Apple Bluetooth Keyboard empfehlen. Das ist zwar um Längen teurer, bietet dafür aber die Größe und Haptik eine normalen Tastatur.

Hier nochmal Produkte, die ich dir empfehlen kann:

 

Das papierlose Büro mit dem iPad

Die Idee, das papierlose Büro mit dem iPad dazustellen, ist genial. Du musst keinen schweren Laptop mitschleppen und hast trotzdem Zugriff auf alle wichtigen Unterlagen.

Das papierlose Büro mit dem iPad bietet dir diverse Vorteile.

  • Leicht und handlich
  • Durch Cellular-Modelle überall eine Anbindung an das Internet
  • Die Möglichkeit des annotierens von Dokumenten.

Das iPad bietet dir die Möglichkeit eines vollständigen Büros und Multimedia Centers in einem Gerät. Die Haptik und das Gewicht ist mit Laptops nicht zu vergleichen.

Es gibt bei allen iPad Modellen zwei verschiedene Varianten. Die Wifi-only Modelle oder die Geräte mit einem Cellular Modul on Board. Der Vorteil des Cellular Moduls liegt ganz klar in der Eigenständigkeit. Du bist nicht mehr daran gebunden einen HotSpot zu haben oder dein Handy-Akku mit Aktivierung eines mobilen Hotspots zu belasten.

Einer der größten Vorteile daran, das papierlose Büro mit dem iPad umzusetzen liegt in der Option Dokumente zu annotieren und/oder direkt handschriftliche Notizen vor Ort zu erstellen und auch Unterlagen oder Verträge direkt beim Kunden unterschreiben zu lassen.

 

Passende Objekte die ich dir empfehlen kann:

Fazit

noch alles kurz zusammengefasst

  • Du kannst das iPad perfekt als Multimedia Zentrale benutzen. Du kannst darauf Filme und Serien mit Hilfe diverser Anbieter genießen.
  • Aufgrund der Größe des Displays ist das iPad auch super dafür geeignet zu spielen. Neben simplen Spielen die lediglich das iPad benötigen, kannst du auch Rollenspiele oder Actiongames spielen für die du ein Controller-Case gut gebrauchen kannst.
  • Wenn du ein Mensch der Kreativen Sparte bist, kannst du mit dem iPad erstaunliches vollbringen. Du kannst durch Einsatz unterschiedlicher Stifte atemberaubende Bilder und Zeichnungen anfertigen.
  • Natürlich kannst du auch Musik damit machen. Entweder kannst du dir Notenblätter anzeigen lassen um deine physisches Instrument zu spielen oder du erstellst mit dem Einsatz entsprechender Apps wuchtige Elektro Beats.
  • Auch Podcasts lassen sich hervorragend mit dem iPad aufnehmen, bearbeiten und veröffentlichen.
  • Wenn dein Herz jedoch mehr im Bereich des Statistischen Business liegt kann dir das iPad auch biet unter die Arme greifen. Mit Tastaturen kannst du nicht nur Shortcuts einsetzen um hochproduktiv zu arbeiten sondern auch um schneller und effizienter Texte zu verfassen und Tabellen zu erstellen.
  • Durch den Einsatz der richtigen Tastatur und des richtigen Stylus kannst du das papierlose Büro mit dem iPad ganz einfach umsetzen. Du kannst dadurch alle deine Dokumente mit dir herumführen, die annotieren und bearbeiten.

Noch Fragen oder hat dich diese Funktionsvielfalt vom iPad überzeugt? Also ich könnte es mir nicht mehr vorstellen ohne mein iPad, dafür aber ohne mein Macbook.

Was für Erfahrungen hast du mit dem iPad bisher gemacht?

PS: Inhalt enthält Werbung in Form von Affiliate-Links.

(Visited 262 times, 1 visits today)

Hinterlasse deine Meinung zum Thema

  1. Pingback: Ein Erfahrungsbericht des Adonit Pixel - Merlin Mechler