Evernote funktioniert hervorragend für das managen, planen und strukturieren deiner Aufgaben. Wie Du Deine Aufgabenplanung in Evernote erledigst zeige ich dir. Minimalistisch und ohne Tamtam!

Eine erfolgreiche Aufgabenplanung ist das Herzstück der Produktivität und ein wichtiger Faktor im Stressmanagement.

Du kannst deine Aufgabenplanung hervorragend in Evernote abbilden. Du hast mehrere Möglichkeiten, die ich Dir gerne vorstelle.

Aufgabenplanung in Evernote mit der Checkliste

Die Checkliste ist die einfachste Variante, die du nutzen kannst.

Du erstellst eine neue Notiz und schreibst, durch Checkboxen, alle deine To-Dos untereinander. Wenn eine Aufgabe erledigt ist kannst Du die Checkbox abhaken.

Du kannst mit steigender Anzahl der Aufgaben eine Struktur in die einzelnen To-Dos bringen, indem du mit Überschriften arbeitest.

Eine sinnvolle Unterteilung kann in diesem Sinne mit kontextbasierten Überschriften á la Getting Things Done passieren. Kontextbasierte Listen entstehen aufgrund Deiner täglichen, wiederholenden Tätigkeiten.

Zwei Beispiele sind @Einkaufen oder @Arbeit.

Wenn Du für Deine einzelnen Aufgaben mehr Platz brauchst oder mehr Informationen für die einzelnen Aufgaben benötigt werden kannst Du mit der nächsten Möglichkeit wesentlich mehr erledigen.

Aufgabenplanung in Evernote mit dem Notizbuch

Die Aufgabenplanung in Evernote kann als weitere Möglichkeit in einem Notizbuch stattfinden.

Hierfür erstellst Du ein Notizbuch, nennen wir es „Aufgaben“. Im Folgenden erstellst Du für jede Aufgabe eine einzelne Notiz. So kannst Du mehr Informationen zu der einzelnen Aufgabe in der Notiz hinterlegen.

Du kannst für jede einzelne Aufgabe eine eigenständige Erinnerung und somit mehr Planung setzen. Dies funktioniert bei der Checkliste nicht und bietet somit eine außerordentliche Disziplin, regelmäßig auf die Liste zu gucken und alle Deadlines im Blick zu behalten.

Das Notizbuch kannst Du für einen schnelleren Zugriff zu Deinen Schnellzugriffen hinzufügen.

Zum Schluss habe ich noch zwei weitere Methoden für Dich. Effizient und sinnvoll werden diese erst durch den Einsatz von Filterize.
In diesen Methoden finden eine Menge Filter Anwendung, weshalb Du dies nicht in dem kostenfreien Filterize Abo nutzen kannst.

Du kannst Filterize Premium testen um die folgenden Automatisierungen auszuprobieren und dich von dem Vorteil, den Filterize dir gewährt, zu überzeugen.

Aufgabenplanung in Evernote mit der Wochenplanübersicht

Um die Aufgabenplanung in Evernote auf Basis der Wochenplanung zu machen benötigst Du zuerst eine sogenannte Master-Notiz. In dieser Notiz listest Du alle Wochentage auf, inklusive einem Punkt für „später“

Aussehen kann das ganze dann so:

Ohne viel schnick schnack und ohne den Einsatz von Filterize kannst Du diese Notiz nutzen um mit Checkboxen unter dem jeweiligen Tag zu arbeiten.
Sollten Deine Aufgaben mit Informationen bestückt sein funktioniert diese Methode nicht mehr.

Jetzt ist die Frage, was Filterize Ändern kann.

Ich nenne Dir ein beispiel. Du kriegst eine Aufgabe, die Du diese Woche Freitag erledigen musst.

Du erstellst eine neue Notiz und nimmst alle wichtigen Informationen auf. Im Anschluss fügst Du der Notiz das Schlagwort „Freitag“ hinzu. Als nächstes speicherst Du die Notiz, damit sie synchronisiert und von Filterize bearbeitet werden kann.
Sobald Filterize die Notiz analysiert und das Schlagwort entdeckt, wird ein privater Notizlink erstellt und in der Master-Notiz unter Freitag hinzugefügt.

Damit Du diesen Filter anwenden kannst, habe ich ihn in die Filterize Bibliothek hochgeladen. So sparst du dir den Aufbau des Filters

Du kannst ihn unter folgenden Link sehen und direkt in Deine Filterize Bibliothek kopieren.

https://fltrz.io/69AVYaNXYK

Aufgabenplanung in Evernote mit Schlagwort und Table of Content

Die Table of Contents (dt. Inhaltsverzeichnis) gehören zu den stärksten Vorteilen von Filterize in Evernote.

In diesem Fall kommen mehrere Punkte zusammen. Du erstellst neue Notizen für jede Aufgabe und kannst somit Informationen und Erinnerungen setzen.
Du kannst zur besseren Trennung von Deinen anderen Notizen ein separates Notizbuch erstellen um alle Notizen mit Aufgaben dort aufzubewahren.

Für den weiteren Prozess benötigst du ein Schlagwort. Ich habe mich simplerweise für das Schlagwort „Aufgaben“ entschieden. Gleichzeitig notiere ich die meisten meiner Aufgaben zuerst auf einer Post-It Notiz, weil ich mein Handy nicht immer in der Hand habe. Diese Post-It Notizen scanne ich in einem Rutsch ein.

Ich habe mir die original Notizzettel von Post-It gekauft um die Evernote Funktionen mit nutzen zu können.
Hier kommst Du zu den Post-It’s

Nach dem scannen landen die Notizen direkt in richtigen Notizbuch, bekommen mein Schlagwort „Aufgaben“ automatisch hinzugefügt und es wird gleichzeitig eine Erinnerung gesetzt, die ich später näher definieren kann.

Im nächsten Schritt wende ich die Table of Content Funktion von FIlterize an. Die Funktion wird hier ebenfalls durch ein Schlagwort aktiviert. In meinem Fall heißt das Schlagwort „Blackmagic“ Der Table of Content ist hiermit eine erweiterte Form der Suche die innerhalb einer Notiz angelegt werden kann. Außerdem können mehrere Table of Contents in einer Notiz angelegt werden.

Wie in der normalen Evernote Suche, wende ich einen Suchsyntax an. Das Resultat meiner Suche sollen alle Notizen mit dem Schlagwort „Aufgaben“ sein. Gemäß des Suchsyntax sollte die Suche „tag:Aufgaben“ heißen.

Das Resultat siehst du unten.

Ich hoffe ich konnte Dich inspirieren und Dir Möglichkeiten aufzeigen, die Du bisher nicht kanntest.

Wenn du andere tolle Anwendungsmöglichkeiten mit Evernote kennst, freue ich mich gerne über ein Kommentar von dir!

Dein Fan, Merlin

Pin It on Pinterest