Produktivität

Produktivität beschreibt das Verhältnis zwischen Einsatz und Ergebnis. Dabei ist es wichtig auf Effizienz und Effektivität zu achten um bei möglichst wenig Einsatz ein gutes Ergebnis zu erzielen. Auf Basis persönlichen Produktivität erreicht man dies mit Zeit- und Selbstmanagement, welches mit Minimalistischen Zügen ergänzt wird.

Vergiss dabei jedoch die 100-Gegenstände Regel und Fernsehabschaffung! Ich nehme nur die sinnvollen Teile des Minimalismus um dem Leben und der Arbeit einen echten Mehrwert zu schaffen.

Mache am besten gleich einen Termin für ein kostenloses Strategiegespräch aus.

Stressmanagement

Effizientes und produktives Arbeiten führt zu einer Stressreduktion. Dies wiederum führt zu besseren Ergebnissen. Stressmanagement ist also ein beiläufiger Vorteil von Produktivität, welcher von alleine kommt.

Produktives Arbeiten gibt einem vor allem die Option zu wählen ob weniger Stress empfunden werden soll oder die Leistungen noch weiter nach oben geschraubt werden.

Zeitmanagement

Zeitmanagement ist als Teilgebiet der Produktivität dafür da, die eigene Zeit und die eigene Leistung optimal zu managen. Der Fokus liegt hierbei auf dem effizientesten Einsatz der 24 Stunden die jeder von uns hat.
Um die Produktivität aktiv zu fördern sind Methoden aus dem Zeit- und Selbstmanagement die optimale Lösung.

Papierloses Büro

Das papierlose Büro ist langfristiger Trend und Wandel im Geschäftsumfeld zu sehen. Die Prozesse werden schlanker und das papierlose Büro gibt Firmen und Mitarbeitern mehr Freiheit und ermöglicht produktiveres und effektiveres Arbeiten.
Zudem werden Ortsunabhängiges Arbeiten sowie das Arbeiten mit dem Kunden vor Ort möglich und gleichzeitig massiv optimiert.

Minimalismus

Minimalismus ist die Lehre vom Optimierten Einsatz und Besitz zur Verfügung stehender Güter und Ressourcen.
Im Fall der Produktivität bedeutet dies, dass durch aktives Zeit- und Selbstmanagement die eigenen Arbeiten optimiert werden, sodass mit minimalen Einsatz das bestmögliche Ergebnis entsteht.

Das Paretoprinzip

Das Paretoprinzip, besser bekannt als die 80/20 Regel ist einer der Grundsteine moderner und minimalistischer Produktivität. Der Kern der Methode besagt, dass mit 20% Einsatz 80% der Ergebnisse erzielt werden können.
Hierbei werden die eigenen Arbeitsprozesse analysiert und optimiert um die Handlungen auf die wichtigsten Schritte zu beschränken.

Getting Things Done Methode (GTD)

Getting Things Done gehört zu den populärsten und wichtigsten Methoden, wenn es um modernes und effizientes Zeitmanagement geht. Es gibt kein eine effiziente und produktive Beratung und Planung ohne Aspekte aus GTD.
Bekannte Aspekte von GTD sind die 2-Minuten-Regel und kontextbasierte Listen.

Die ALPEN-Methode

Die ALPEN-Methode ist ein strikter Prozessbasierter Vorgang. Anhand vordefinierter Schritte werden so Aufgaben und andere Planung vorgenommen. Besonders gut geeignet ist diese Methode für Planungsmuffel oder Prokrastinierende.
Die ALPEN-Methode eignet sich darüberhinaus auch hervorragend um Gewohnheiten zu etablieren.

Die Eisenhower Matrix

Die Eisenhower Matrix ist als Teilaspekt der Produktivität für die Festlegung von Prioritäten verantwortlich. Zu beachten ist hierbei, dass man tagtäglich in den Quadranten P2 und P3 unterwegs sein sollte und keine Aufgaben des Quadranten P4 abarbeiten sollte, sowie keine Aufgaben in den Quadranten P1 lassen sollte.

Lass mich dir helfen

Bevor du anfängst durch Produktivität deinen Alltag effizienter zu gestalten, solltest du dein Leben Entrümpeln. Den verbliebenen Anteil an wichtigen Dingen und Aufgaben kannst du nun durch die richtigen Prioritäten und effizientes Arbeiten strukturieren.

Ich helfe dir dabei einen soliden Arbeitsplan aufzustellen. Mach dir am besten direkt einen Termin für ein kostenloses Strategiegespräch!