Mit den Evernote Basics möchte ich dir passende Einstiege in die Nutzung mit Evernote bieten. In diesem Fall zeige ich dir Anwendungsbeispiele für Evernote um die Power des Programms zu entfalten.

Strukturen und Ordnung in Evernote zu haben ist ein guter Anfang.

Ich habe dir auch schon gezeigt wie du ein papierloses Büro in Evernote abbilden kannst.

Aber was geht noch so? Welche Anwendungen kann Evernote ersetzen? Ich habe mir diese Frage damals gestellt, weil ich mehr mit Evernote machen wollte.

Mittlerweile sieht es anders aus. Ich möchte dir aus diesem Grund gerne zeigen, wofür ich Evernote mittlerweile verwende.

Evernote als papierloses Büro

Ich nutze Evernote als Archiv für alle Unterlagen die ich digitalisiert habe. Wie genau man ein papierloses Büro in Evernote abbildet habe ich dir bereits in einem anderen Artikel gezeigt.

Evernote als Inspirationsspeicher

Egal ob Blogartikeln Ideen, Rezepte zum Nachkochen oder Geschäftsideen. Alles was mir einfällt, ich aktuell jedoch nicht verwenden kann kommt in meinen Informationsspeicher in Evernote.

Evernote als Texteditor

Klingt komisch ist es auch etwas. Ich habe Ulysses den Rücken gekehrt und möchte nun in Evernote weiterschreiben. Egal ob es sich dabei um Blogartikel, Konzepte oder Bücher geht. Alles wird in Evernote angelegt, Notizen verarbeitet und dann entsprechend verwertet.

Ich bin auf diese Idee gekommen, weil ich Blogartikel direkt in Evernote schreiben wollte um sie folgend mit Filterize in WordPress zu integrieren.

Evernote als Blogartikel Archiv

Immer wenn ein Artikel auf meinem Blog erscheint holt sich IFTTT einen Auszug davon und speichert diesen Automatisch in Evernote ab, damit ich immer einen Überblick über meine geschriebenen Artikel habe.

Evernote als Einkaufsliste

Ich schreibe mir alle Dinge die ich beim nächsten Einkauf nicht vergessen darf direkt in Evernote.

Auch Wunschprodukte oder Geräte die ich recherchiert habe lege ich in Evernote ab.

Evernote als Musikspeicher

Ich habe damals noch eine ganze Reihe von MP3 Dateien gehabt. Diese ziehe ich mir bis heute auch noch hin und wieder per YouTube wenn es bestimmte Remix Versionen sind.

Da in Evernote auch „Audioaufnahmen“ gesichert werden können, habe ich mir einmal den Spaß gemacht und die Lieder in verschiedenen Notizen hinterlegt um so immer und überall auf diese zugreifen zu können.

Evernote als (Erfolgs-) Tagebuch

Evernote bietet eine hervorragende Möglichkeit Tagebuch zu führen.

Da du immer und überall darauf zugreifen kannst, können alle Gedanken jederzeit notiert werden.

Auch wenn du ein Erfolgstagebuch in Evernote führen willst kannst du dies machen. Ich habe eine Evernote Vorlage dafür erstellt die du dir gerne kopieren kannst.

Evernote als Aufgabenlisten nutzen

Du kannst durch die Checkboxen in Notizen eine schnelle und minimalistische Aufgabenliste erstellen. Besonders wenn du Kontextbasierte Listen erstellst ist diese Option praktisch.

Du kannst das ganze aber auch angehen, indem du für jede Aufgabe eine separate Notiz anlegst und dieser eine Erinnerung hinzufügst.

Wenn du das ganze auf Basis einer Wochenplanung machen möchtest habe ich auch hier eine Evernote Vorlage für dich entwickelt.
Mit Filterize kannst du dem ganzen sogar noch mehr Leistung verschaffen und einiges automatisieren. Wenn dich dieses Thema mehr interessiert, schreib mir!

Evernote als Bibliothek nutzen

Evernote ist auch ein hervorragender Platz um eine Bibliothek abzubilden. Egal ob du alte Bücher einscannst und diese dann in Evernote speicherst oder du gekaufte eBooks speicherst oder Texte kopierst.

Im Nachhinein kannst du die Bücher und Texte durchsuchen und kannst durch Offline-Notizbücher immer darauf zugreifen.

Evernote als Prozessdatenbank nutzen

Du kannst Prozesse visualisieren und diese in Evernote abbilden um jederzeit darauf zugreifen zu können. Gerade bei der Arbeit im Team ist eine Prozessdatenbank sehr hilfreich, weil jeder schnell und unkompliziert auf Prozesse zugreifen kann.

Evernote als Wissensdatenbank verwenden

Nicht nur Prozesse können gespeichert werden, auch Unternehmensrichtlinien oder Whitepaper, Checklisten und Onboarding Unterlagen können gespeichert werden.
Du kannst Hilfsartikel erstellen und diese hier aufbewahren damit du jederzeit auf die Fragen deiner Kunden und Kollegen antworten kannst.

Evernote als CRM nutzen

CRM?

Ja! Du kannst deine Kunden (natürlich nur mit ihrem Einverständnis) in Evernote anlegen und auch alle weiteren Korrespondenzen hier speichern. Auch hierfür habe ich für dich Evernote Vorlagen erstellt mit denen du produktiv arbeiten kannst.

Wenn du das ganze aktiv und effizient nutzen willst, würde ich dir in diesem Fall auch wieder zu Automatisierungen mit Filterize raten. Wenn du Interesse daran hast und mehr wissen möchtest, schreib mir!

Evernote als Fotospeicher verwenden

Du kannst Notizen erstellen in denen du Bilder speichern kannst. So kannst du wie in einem Fotoalbum je nach Anlass oder Reise deine Bilder aufbewahren, sie schnell an Freunde und Familie weiterleiten und jederzeit auf deinem Gerät speichern.

Gleichzeitig sparst du dir so extra kosten für Cloudspeicher wie iCloud um die iCloud Fotomediathek zu nutzen.

Evernote als E-Mail Speicher nutzen

Du kannst in E-Mail Programmen Regeln festlegen um E-Mails mit vorher definierten Merkmalen automatisch verarbeitet werden. Hierbei kannst du beispielsweise dafür sorgen, dass alle Newsletter, für die du dich angemeldet hast, direkt nach Evernote weitergeleitet werden und somit nicht dein E-Mail Eingang verstopfen.

Evernote als Newsletter-Management-Zentrale nutzen

Wie gerade beschrieben kannst du in Evernote alle Newsletter sammeln um sie zu archivieren und zu lesen.

Du kannst natürlich auch deine Evernote E-Mail-Adresse nehmen um dich so direkt bei Newslettern anzumelden und den Umweg über dein E-Mail-Programm nicht mehr zu gehen.

Evernote für Projektmanagement nutzen

Du kannst Projekte in Evernote managen indem du dir Projektchecklisten erstellst und alle nötigen Unterlagen und Dokumente in einem dafür vorgesehenen Notizbuch anlegst.

Somit hast du eine gute Übersicht über deine laufenden Projekte und kannst mithilfe von Schlagwörtern den Status den Projektes definieren und verändern.

weiterführende Links:

Dennis Vitt hat auf seinem Blog weitere Anwendungsgebiete für Evernote aufgezeigt. Der Artikel ist hier.

Fazit

Du siehst wieviel du mit Evernote machen kannst.

Natürlich ist noch viel mehr möglich. Ich sage immer so schön das die Grenzen von Evernote nur in der Fantasie des Anwenders liegen.

Wofür nutzt du Evernote? Schreib mir deine Anwendungsmöglichkeiten doch in die Kommentare!

2 Comments

  1. Sladjan Lazic 17. April 2018 at 18:20

    Hallo Merlin,

    ein sehr ausführlicher und informativer Artikel. Ich muss zugeben, selbst nutze ich Evernote nicht, da ich mir mein eigenes Datei-Ökosystem auf der Basis von Linux und LibreOffice eingerichtet habe.

    Dennoch, dein Artikel hat mich soweit inspiriert, dass ich mir Evernote doch mal genauer anschauen werde.

    Dein Konzept des papierlosen Büro gefällt mir sehr. 😉

    Viele Grüße
    Sladjan

    Reply
    1. Merlin Mechler 17. April 2018 at 19:12

      Hi Sladjan,

      das freut mich natürlich zu hören. Wenn Evernote zu einer ernsthaften Alternative geworden ist kann ich dir sicherlich noch weitere Impulse geben. 🙂

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere