Vergiss deine Stärken und Schwächen und fokussiere dich auf Ergebnisse

Ich war seit Jahren der Meinung wir sollten uns nicht auf unsere Schwächen konzentrieren, sondern einfach unsere Stärken noch weiter ausbauen. Das ganze Prinzip klingt logisch und richtig, hat jedoch nur einen Haken. Es ist nicht auf Zielführende Ergebnisse bezogen.

Seit Jahren war ich der festen Überzeugung, dass wir uns massiv auf unsere Stärken konzentrieren sollten.

Gerade in Bezug auf den privaten und beruflichen Erfolg war ich der Überzeugung, dass dieses Modell dich am effektivsten an deine Ziele bringt.

Schließlich lebe ich selbst seit Jahren nach diesem Credo.

Eines ist mir dabei nur nicht so recht bewusst gewesen. Eine Art meines Handelns die ich genommen habe wie sie war und nicht mehr darüber nachgedacht habe.

Nun habe ich die Woche mit dem Thema High Performing begonnen und entschieden mich nun ausschließlich auf dieses Themenspektrum zu konzentrieren, als plötzlich ein Interview meine Art zu denken korrigiert.

Wie sich mein Denken bewusst angepasst hat

In diesem Interview kam der Punkt über den Stärken / Schwächen Ausgleich ins Gespräch.

Erstaunlich war hierbei die Auffassung, dass der Fokus komplett weg von beidem gehen sollte. Einfach deshalb um mehr Aufmerksamkeit auf das wirklich wichtige zu legen.

Ergebnisse

Lass uns einmal genauer darüber nachdenken.

Wir haben klare Ziele.

Was bringt uns diesen Zielen näher?

Die Arbeit an unseren Stärken?

Falsch.

Ergebnisse bringen uns näher an das Ziel.

Und genau diesen Fokus solltest du auch bekommen.

Wieso?

Ganz einfach. Liefere Ergebnisse. Konzentriere dich auf die Fähigkeiten, die du brauchst um die Ergebnisse zu erzielen.

Hierbei kann es natürlich sein, dass wir uns in einem Bereich unserer Stärken weiterbilden, vielleicht aber auch eine unserer Schwächen.

Es geht hierbei einfach darum, alles in Bewegung zu setzen, was dich von deinen Zielen trennt.

Für mich war dieses Interview sehr erfrischend, weil ich plötzlich erkannt habe, dass ich selbst seit langem so handle, nur nie direkt darüber nachgedacht habe.

Mir waren Ergebnisse immer lieber als das simple ausgleichen oder optimieren meiner Stärken und Schwächen.

Ein absoluter Mindshift ist mir auch noch passiert als folgender Punkt genannt wurde.

Das konzentrieren auf die eigenen Stärken ist deshalb so einfach, macht soviel Spaß und Motivation, weil es eine Komfortzone ist in der wir uns befinden. Es ist kuschelig und schön, wir kennen uns aus und alles ist toll.

Nimm den Fokus also weg hiervon und lenke ihn gezielt auf Fortschritt ungeachtet deiner Stärken und Schwächen.

Hinterlasse deine Meinung zum Thema